Myanmar Discover
abschluss

Pyay-archäologisches Königreich, 4 Tage

mit Ausflug zum Mount Akauk, ab/bis Hotel Yangon



Buchungsnummer: MYA-EP-39

Auf einer gut ausgebauten Straße (was in Myanmar etwas Besonderes ist), erreichen Sie in der Bago Division, der zweitgrößten Reiskammer Myanmars nach der Ayeyarwady-Division, die etwas verschlafene Kleinstadt Pyay (285 km nordwestlich von Yangon). Bei den Briten, die Myanmar besetzt hatten, hieß diese Stadt Prome; sie war schon in der Bagan-Zeit ein wichtiges Handelszentrum. Der Flusshafen am Ayeyarwady-Fluss dient als Umschlagpunkt für Waren zwischen dem Rakhine-Staat und Zentral-Birma. Nach einer Bootsfahrt auf dem Ayeyarwady werden Sie den faszinierenden Mount Akauk besuchen, in dessen zerklüfteten Antlitz tausende von Buddha-Bildern eingraviert sind. Ebenfalls entdecken Sie die Ruinen des alten Pyu-Reichs, die aus dem 3. bis 8. Jh. datieren.


Reiseverlauf:

Abkürzungen:

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen


nach oben

1. Tag: Yangon-Pyay, A

Auf einer gut ausgebauten Straße fahren Sie in ca. 6 Stunden vorbei an vielen Reisfeldern und mehreren Dörfern nach Pyay (Prome), einer Kleinstadt am Ayeyarwady River. Pyay war einst ein Handelszentrum während der Bagan Ära. Das Stadtbild wird beherrscht von der Shwesandaw-Pagode, die von vielen Mönchen und Pilgern aufgesucht wird sowie dem Reiterdenkmal von dem General Aung San. Übernachtung in Pyay.


nach oben

2. Tag: Tagesausflug zum Mount Akauk, F/A

Fahrt über den Ayewarwady Fluß in das Dorf Htonbo (ca. 2 Std.). Nach einer kurzen Bootsfahrt flussabwärts werden Sie auf der gegenüberliegenden Seite des Ayeyarwady den faszinierenden Mount Akauk erreichen. In sein zerklüftetes Antlitz sind tausende von Buddha-Bildern eingraviert, die von den buddhistischen Händlern gespendet wurden. Fossilien von Muscheln, Fischen und anderen Meeresbewohnern verweisen darauf, dass hier in der Erdentwicklung mal ein Meer war. Es besteht die Möglichkeit, den steilen Berggipfel zu besteigen. Nachmittags kehren Sie zurück nach Pyay. Übernachtung.


nach oben

3. Tag: Stadtrundfahrt Pyay, F /A

Diese Rundfahrt beinhaltet folgende Höhepunkte: Besuch der beeindruckenden Shwesandaw Pagode (Pagode der goldenen Haarreliquie), die in fantastischer Lage neben einem Hügel errichtet ist, von dessen Spitze aus man einen Panoramablick auf den Ayeyarwady und auf Pyay hat. Besichtigung des großen, zehnstöckigen, sitzenden Sehtatgyi Buddha. Außerhalb der Stadt entdecken Sie nach einer Fahrt und  Wanderung durch Reisfelder die aus rotem Backstein errichtete Baw Baw Gyi Pagode, die aus dem 5. Jh. Stammt und in einer heute untypischen zylindrischen Form gebaut wurde. Danach besuchen Sie die Be Be Gyi Pagode und die spitz zulaufende Phayamar-Pagode, die ebenfalls zu der alten Königstadt Sri Ksetra aus dem 5. bis 8. Jahrhundert gehören. Übernachtung in Pyay.


nach oben

4. Tag: Pyay-Yangon, F

Vormittags Rückfahrt nach Yangon. Unterwegs Besuch des Shwemyatman Buddha, ein sitzender, weißgesichtiger Buddha mit goldener Brille.


nach oben