Myanmar Discover
Myanmar Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987

An den Ufern des Ayeyarwady (Irriwaddy), 10 Tage

ab
1.226,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
MYA-LJ-62
Reiseaktivität:
Naturreise, Kulturreise, Land und Leute, Rundreise
Reise ab/bis:
Yangon/ Mandalay
Reiseleitung:
deutschsprachige Reiseleitung
Teilnehmerzahl:
ab 2 Personen
Reiseangebot buchen
Highlights
  • Komplett überland
  • Zugfahrt nach Pyay
  • Bootsfahrt auf dem Ayeyarwady
  • Pferdekutschenfahrt in Bagan
  • Pagoden, Klöster, Tempel
  • Glocke von Mingun

Detaillierter Reiseverlauf

Obwohl Myanmar in den letzten 5 Jahren eine beachtliche Entwicklung vor allem in den größeren Städten des Landes durchgemacht hat, findet man vor allem auf dem Land seine intakten Traditionen. Da wir bei dieser Reise keine Inlandsflüge einsetzen, erleben wir Myanmar besonders intensiv mit der Gelegenheit, auch abgelegene Landstriche zu entdecken und Begegnungen zu machen, die auf den klassischen Tourismusrouten kaum mehr möglich sind.

Diese Reise führt von Süden nach Norden. Zum Einsatz kommen unterschiedliche Transportmittel wie der Zug von Yangon nach Pyay, Bootsfahrten auf dem Ayeyarwady in Bagan und in Mandalay, sowie das Auto für die Überlandfahrten. Auch die Bewegung zu Fuß kommt nicht zu kurz. Unterwegs warten immer wieder Überraschungen auf Sie und laden ein zu Fotostopps und kleineren Wanderungen. Dabei bekommen Sie unterschiedliche Eindrücke von Menschen und Landschaften. 

Sie besuchen Pyay mit der ersten königlichen Pyu-Hauptstadt Sri Ksetra. Die Besichtigung von Pagoden, Klöstern und Tempeln gibt Ihnen Eindrücke über die Lebensweise und den Glauben der Einheimischen, denen Sie bei verschiedenen Gelegenheiten begegnen. So zum Beispiel auf verschiedenen Märkten oder bei der Herstellung von kunsthandwerklichen Arbeiten. Bestaunen Sie in Bagan die größte Ansammlung von Tempel und Stupas und entdecken Sie die letzte königliche Hauptstadt des Landes, Mandalay sowie die größte intakte Glocke der Welt und einige der beeindruckendsten Buddha Statuen.

Wir empfehlen diese Reise für Individualisten, die abseits der Touristenströme individuell in die Geheimnisse Myanmars eindringen möchten. Mit unseren Bausteinen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, diese Reise durch weitere Landesteile zu ergänzen. Die Reise kann aber auch in der umgekehrten Reihenfolge durchgeführt werden. Gabelflüge von Bangkok aus helfen Ihnen Flugstrecken in Myanmar einzusparen, da Sie sowohl in Yangon wie in Mandalay internationale Flughäfen vorfinden und dort Ihre Reise starten oder beenden können.

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

1. Tag: Ankunft in Yangon und Shwedagon Pagode

Bei Ihrer Ankunft in Yangon werden Sie von Ihrem Reiseleiter vom Flughafen oder von Ihrem Vorprogramm abgeholt und zum Hotel gebracht.

Yangon, war die ehemalige Hauptstadt des Landes, vormals als Rangoon bekannt; sie wurde von König Alaungpaya 1755 gegründet. Noch vor wenigen Jahren eine geruhsame Stadt, ist sie heute eine Fünfmillionenstadt mit Verkehrsstau, besticht aber mir ihrer Kolonialarchitektur und dem spirituellen Erbe und macht Sie zu einer der interessantesten Stätte in Südostasien.

Am Nachmittag besuchen Sie die Kyaukhtatgyi Pagode mit dem 70 m langen Liegenden Buddha sowie danach die Shwedagon Pagode, die der Legende nach mehr als 2.500 Jahre alt ist. Sie ist das religiöse Wahrzeichen des Landes. Mit mehr als 60 Tonnen Blattgold glänzt der Stupa, einer der berühmtesten der Welt, im weichen Sonnenlicht des Spätnachmittags. Hier warten Sie auf das Einsetzen der Nacht um die spirituelle Atmosphäre voll aufnehmen zu können.

Sie können ab diesem Tag zwischen verschiedenen Besichtigungsmöglichkeiten wählen:


OPTION A:
Genießen Sie am Nachmittage eine Rikscha-Fahrt durch das koloniale Zentrum von Yangon und bewundern Sie die historischen Gebäude. Nehmen Sie eine Tasse Tee in einem typischen Teeshop und schließen Sie die ersten Kontakte mit Einheimischen. Bummeln Sie die Strand Road entlang zum Yangon-Flussufer.


OPTION B:
Tauchen Sie am Nachmittag in die Annehmlichkeiten des im viktorianischen Stil errichteten Strand Hotels ein, das erste in der britischen Kolonialzeit. Genehmigen Sie sich in dem klassischen Ambiente von Marmorböden und Rattan Möbeln eine Tasse des traditionellen British Tea's.


OPTION C:
Mit einer Sondererlaubnis, die wir Ihnen besorgen, können Sie in der Shwedagon Pagode eine Öllampe spenden. Dem buddhistischen Glauben nach kann dadurch die Güte Buddhas erzielt werden. Zu Beginn der Zeremonie singen die Mönche das "Sutra", (buddhistische Lehrregeln), das zum gesunden und glücklichem Leben führen soll. Nach der Zeremonie können Sie zusammen mit den Einheimischen traditionelle Snacks und Tee in einem separaten Pavillon teilen. Übernachtung in Yangon.


Fahrtstrecke Flughafen- Innenstadt: 20 Kilometer/ Fahrtzeit: 30-60 Minuten

2. Tag: Koloniales Yangon und Zugfahrt nach Pyay, (F)

Morgens besuchen Sie in Yangon das koloniale Zentrum der Stadt mit der vergoldeten Sule Pagode. Danach bummeln Sie durch die Straßen Mahabandoola und Pansodan und erkunden das quirlige Leben der Stadtbewohner aus verschiedenen Ethnien bestehend. Am Jetty (Hafen) herrscht ein reges Markttreiben und die Straße wimmelt von Straßenhändlern. Anschließend kommen Sie zu ehemaligen britischen Kolonialgebäuden und zu verschiedenen Tempeln. In Chinatown bummeln Sie durch die engen Gassen, in denen Nudeln, Frühlingsrollen und andere exotische Lebensmittel hergestellt und verkauft werden. Sie besuchen den Chinesischen Tempel.

Nachmittags starten Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter zu Ihrer Zugfahrt nach Pyay. Sie durchqueren dabei die Reiskammer Myanmars und sehen beeindruckende Palmyra-Palmen Landschaften. Die Bahnlinie verläuft durch die Ayeyarwady-Ebene Richtung Norden. Unterwegs bietet sich die Möglichkeit, mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Nach Ankunft in Pyay werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.

Fahrtstrecke Yangon-Pyay 288 Km/ Fahrtzeit: 6,5 h

3. Tag: Altehrwürdiges Königreich bei Pyay, (F)

Morgens besuchen Sie die Anlegestelle in Pyay und den heimischen Markt. Anschließend besichtigen Sie die Shwe Sandaw Pagode und den riesigen sitzenden Buddha der Hsehtatkyi Pagode. Nachmittags tauchen Sie ein in die Geschichte der historischen Königsstadt Sri Ksetra, die 8 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt. Die Überreste der Stadt bedecken eine Fläche von 19 qkm und sind von einer hohen breiten Mauer umschlossen. Sie können alte hohe Backstein-Pagoden in "Bienenwabenform" gebaut bewundern wie die Baw Baw-Gyi Pagode und auch die spitzverlaufende Ur-Pagode Phayamar, die sich deutlich von dem heutigen Stil der Stupas und Pagoden unterscheidet.

Sri Ksetra war die größte und vollkommenste Stadt des legendären Pyu-Reiches. Danach lernen Sie 15 km südlich von Pyay die Shwe Myat Mhan-Pagode kennen, in der ein über 6 m hoher sitzender Buddha mit vergoldeter Brille und getönten Gläsern zu bestaunen ist. Diese kuriose Darstellung von Buddha gibt es nur hier in Myanmar. Dieser soll Abhilfe bei Augenkrankheiten schaffen. Um seine Brille zu putzen, sind mehrere Mönche nötig, um die Säuberung vorzunehmen. Am Abend besuchen Sie den Nachtmarkt, der Ihnen weitere Aspekte der ländlichen Kleinstadt vermittelt. Übernachtung in Pyay.

4. Tag: Durch die Reiskammer Myanmars nach Magway (Magwe), (F)

Morgens fahren Sie per Auto (mit Fahrer und Führer) weiter nach Norden zu der Stadt Magway. Unterwegs kommen Sie an vielen Reisfeldern vorbei, sowie der kleinen Stadt Aung Lan Taung und Dwin Gyi. Sie besuchen die historische Stadt Beikthano, die über 1.500 Jahre alt sein soll. Sie ist rechteckig und ist von einer bis zu 2 m hohen Ziegelmauer umgeben.

Im Zentrum befand sich eine große Zitadelle. Bei Ausgrabungen stieß man auf Stupas, buddhistische Klöster und viele andere Gebäude. Die Wohnhäuser jedoch, die aus Holz errichtet wurden, sind leider nicht mehr erhalten. Beikthano ist einer der frühsten Pyu-Orte und taucht heute noch in verschiedenen birmanischen Sagen und Legenden auf. Danach fahren Sie weiter nach Magway. Die Division (Region) ist bekannt für die Herstellung von Erdnuss- und Sesamöl und wird deshalb auch als der "Öltopf von Myanmar" bezeichnet. Auch tropische Früchte wie die seltene Phangar Frucht (Chebulic Myorobalan) kommen hier vor, die von medizinischer Bedeutung ist. Danach besuchen Sie weiter die bekannte Mya Tha Lun Pagode, die an den Ufern des Irrawaddy (Ayeyarwady) liegt. Übernachtung in Magway.

Fahrtstrecke Pyay - Magway: 201 km/ Fahrtzeit: 4 Stunden

5. Tag: Magway: Auf den Fußstapfen von Buddha, (F)

Morgens erreichen Sie nach einer Fahrt von 20 km Richtung Norden die Kyaung Taw Yar Pagode, die sich der Sage nach an einem Ort befindet, an dem zuvor ein Kloster aus Sandelholz stand; hier soll Buddha sich nach seiner Erleuchtung längere Zeit aufgehalten und meditiert haben. Buddha hinterließ zwei Fußabdrücke, einen direkt am Ufer des Man-Flusses und den zweiten auf einer Anhöhe in der Nähe. Deshalb wurde der Ort Shwe set taw "goldener Fußabdruck" genannt.

Danach besuchen Sie Nagar Pwet Taung (Drachen See), ein Becken mit blubberndem Schlamm. In der Nähe befindet sich die Min Bu Pagode, von der aus Sie einen ausgezeichneten Ausblick auf den Ayeyarwady haben. Übernachtung in Magway.

Fahrtstrecke: ca. 100 km, Fahrtzeit 3 Stunden

6. Tag: Durch die Palmyrapalmen-Zone nach Bagan, (F)

Morgens fahren Sie von Magway weiter nach Bagan und durchqueren dabei den Trockengürtel, eine der trockensten Landschaften Myanmars, die vor allem durch Palmyra-Palmen geprägt ist. Sie halten an, um sich eine Palmwein Fabrik anzusehen. Die Palmen spielen für die Landbewohner Myanmars eine große Rolle. Aus dem Palmsaft werden Zucker und Süßigkeiten hergestellt. Die Palmen spenden Schatten und das Holz dient für Häuser und Werkzeuge.

Nach Ankunft In Bagan werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht, um gegen Abend eine Bootsfahrt auf dem Irrawaddy Fluss zu unternehmen, der mit einer Länge über 2.500 km die "Lebensader" von Myanmar darstellt. Unterwegs können Sie Fischer und Ansiedlungen am Ufer betrachten. Genießen Sie die einzigartige Sicht auf die Silhouetten der Tempel von Bagan. Übernachtung in Bagan.

Fahrtstrecke Magway - Bagan: 156 km/ Fahrtzeit: 4 Stunden

7. Tag: Bagan, die Königsstadt mit über zweitausend Tempeln, (F)

Frühmorgens bietet sich die Möglichkeit (vor Ihrer Bagan-Besichtigung) optional an einer Heißluftballonfahrt über Bagans Tempel teilzunehmen. (Nur von Ende Oktober bis Ende März möglich und wetterabhängig; Buchung muss vor Reiseantritt erfolgen, z.Zt € 339 p.P.). Genießen Sie dabei die Aussicht auf den Ayeyarwady Fluss, die Tempel und die Landschaft. 

Auf Ihrer Ganztagestour durch die weitläufige Tempelebene von Bagan werden Sie die alte Königshauptstadt aus dem 11. bis ins 13. Jahrhundert erkunden. Hier errichteten die Herrscher tausende Stupas und Tempel, von denen heute noch ca. 2.000 an den Ufern des Ayeyarwady stehen. Sie beginnen Ihre Besichtigung mit der vergoldeten Shwezigon Pagode, wo Sie eine Einführung in die Geschichte Bagans erhalten. Ganz in der Nähe befindet sich der Wetkyi In Gubyaukgyi Höhlentempel mit vielen Wandgemälden (jataka) = märchenhafte Erzählungen aus dem Leben von Buddha. Der Htilominlo Tempel ist bekannt für aufwendige Mosaikarbeiten und vier Buddhastatuen, die in die vier Himmelsrichtungen schauen. 

Den Nachmittag beginnen Sie mit einem Besuch des Ananda Tempels, einem architektonischen Meisterwerk. Der Bau ist ein Beispiel für indische Architektur und beinhaltet im Innenraum auf jeder Seite Nischen, in denen sich vier stehende 12 m hohe Buddha-Statuen befinden, mit Blattgold überzogen; sie schauen in die vier Himmelsrichtungen und stellen jeweils einen der vier letzten Buddhas dar. Auffällig sind zwei davon, deren Gesichtsausruck sich je nach Entfernung des Betrachters zu verändern scheint. An den Außenwänden befinden sich über tausend glasierte Kacheln mit Terracotta-Reliefs, mit Szenen aus den Jataka.

Das benachbarte Ananda Okkyaung Kloster ist eines der wenigen erhaltenen Ziegelklöster Bagans und beherbergt viele aufwändige gestaltete Wandmalereien.

Von hier aus fahren Sie mit einer Pferdekutsche vorbei am Thatbyinnyu, den höchsten Tempel Bagans, den massiven Dhammayangyi Tempel und Sulamanai Tempel. 

Je nach Zeit und Wetterlage werden Sie von einem der Tempel aus den Sonnenuntergang mit dem Ambiente des Tempel- und Stupa Reiches auf sich wirken lassen. Übernachtung in Bagan.

Optionale Tour: Verantwortungsvoller Tourismus in Bagan

Beteiligen Sie sich am verantwortungsvollen Tourismus in Bagan und pflanzen Sie in einem der umliegenden Dörfer einen Baum. Da in dieser Region Myanmars ein arides Klima herrscht, tragen Sie damit zum Erhalt der natürlichen Vegetation und zur Abschwächung der Auswirkungen des Klimawandels bei. Sie können zwischen vier verschiedenen einheimischen Baumarten wählen. Das Pflanzen eines Baumes kostet 3 USD (nicht im Preis eingeschlossen).

8. Tag: Von Bagan nach Mandalay - geistiges und künstlerisches Zentrum Myanmar's, (F)

Morgens besuchen Sie das Ngat Pyit Taung Kloster und erkunden die Höhlen des Tempels

Nachmittags fahren Sie weiter zum Dorf Minnanthu, einer der am wenigsten besuchten Gegenden in Myanmar. Hier können Sie Tempel wie den Payathonzu besuchen, der eine ungewöhnliche Architektur aufweist. Auch die Tempel Lemyentha und Nandamannya besichtigen Sie. 

Am späten Nachmittag findet der Transfer zum Flughafen in Nyaung Oo statt und Sie fliegen nach Mandalay. (Flug gegen Aufpreis) Nach Ankunft werden Sie ins Hotel gefahren. 

Hinweis: Sie haben auch die Möglichkeit statt des Fluges ohne Aufpreis von Bagan überland nach Mandalay zu fahren, Fahrtzeit: ca. 4 Stunden (178 km). Übernachtung in Mandalay. 

Fahrtzeit Flughafen Mandalay ins Stadtzentrum Mandalay:41Km/ Fahrtzeit: 60 min

9. Tag: Bootsausflug nach Mingun und Mandalay, Stadt des Mahamuni-Buddhas, (F/M)

Morgens fahren Sie zu der Anlegestelle des Ayeyarwady. Auf dem Fluss geht es ca. 1,5 Stunden stromaufwärts nach Mingun. Unterwegs können Sie Flöße mit Teakholz, Fischerboote, das Dorfleben am Fluss und immer wieder Stupas am Uferrand beobachten. 

Drei Sehenswürdigkeiten machen Mingun zu einem attraktiven Ausflugsziel: die Ruine der unvollendeten Mingun-Pagode (Pahtodawgyi), die größte intakten Glocke der Welt und die weiß blendende Hsinbyume-Pagode, deren unverwechselbare Erscheinung den mystischen Berg Meru wiederspiegelt. 

Während der Bootsfahrt zurück nach Mandalay, bekommen Sie Ihr Mittagessen an Bord.

Wieder zurück in Mandalay besuchen Sie die Mahamuni Pagode mit dem am meisten verehrten Buddha des Landes. Über die Jahre wurde dieser mir Blattgold überdeckt. Mandalay ist bekannt und berühmt für sein Kunsthandwerk. Die manuelle Arbeitsweise hat sich in den letzten Jahrhunderten nur wenig geändert. Sie haben die Möglichkeit, bei der Herstellung von Holzschnitzereien zuzusehen.

Option: Gestalten Sie Ihre eigene Marionette in einem Workshop. Dabei bekommen Sie einen guten Einblick in das Kunsthandwerk und erhalten ein personalisiertes Souvenir. Der Workshop kostet 15 USD pro Person (nicht im Preis eingeschlossen).


Die Tour durch Mandalay geht weiter mit einem Besuch der Kuthodaw Pagode, deren 729 mit buddhistischen Texten beschriebene Marmorsteine als das "Größtes Buch der Welt" bezeichnet werden. Weiter geht es zum Shwenandaw Teakholzkloster aus dem 19. Jahrhundert. Es ist für seine schönen filigranen Holzschnitzereien bekannt. Danach können Sie den Sonnenuntergang vom Mandalay Hill aus bewundern. Übernachtung in Mandalay.

10. Tag: Abreise aus Mandalay, (F)

Die Zeit bis zum Transfer zum internationalen Flughafen in Mandalay steht Ihnen zu freien Verfügung.

Bausteine ab Mandalay

Termine und Preise

Buchungsnummer: MYA-LJ-62

Preise in € p.P.


Deutschsprachige durchgehende Reiseleitung

Preise in € p.P. 2 - 4 Pers. 5 - 10 Pers. 
01.05.17 - 30.09.17€ 1.810,-€ 1.369,-
01.10.17 - 30.04.18 € 1.887,-€ 1.435,-


Englischsprachige wechselnde Reiseleitung

Preise in € p.P. 2 - 4 Pers. 5 - 10 Pers. 
01.05.17 - 30.09.17€ 1.685,- € 1.226,-
01.10.17 - 30.04.18€ 1.762,- € 1.304,- 


Leistungen

  • je nach Preiswahl: deutschsprachiger Führer oder englischsprachige Führer
  • Unterkunft im DZ oder EZ mit täglichem Frühstück
  • Mahlzeiten wie im Programm erwähnt 
  • Eintrittsgebühren für die aufgeführten Sehenswürdigkeiten
  • Alle Transfers mit klimatisierten Privatfahrzeugen und Fahrer
  • Kutschenfahrt in Bagan
  • Zugticket für die Fahrt von Yangon nach Pyay (Upper Class)
  • Bier/Softgetränke und Snacks im Zug an Tag 2
  • Wasser und Erfrischungstücher während der Ausflüge

Nicht eingeschlossen

Aufpreis Inlandsflug nach Mandalay statt Bootsfahrt, Internationaler Flug, Visagebühren, Trinkgelder, Getränke und persönliche Ausgaben

Sonnenuntergang
Reiseverlauf
Bagan
Bootsanlegestelle
Chili Ernte
Burmesin
Palme
Buddha
Goldener Buddha
Mingun
Novizen
Pyay
Pyay

Ihre Hotels

Unterkunft während der Rundreise in folgenden oder ähnlichen Hotels. Hoteländerungen vorbehalten: 

OrtHotelÜbernachtungen
YangonPanorama Hotel o.ä.1
PyayMingalar Garden o.ä.2
MagwayPhan Khar Myae o.ä.2
BaganThande Bagahn Hotel2
MandalayShwe Inn Gyinn2

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.

Wie stellen Sie sich Ihre Reise/Baustein oder maßgeschneiderte Reise inhaltlich vor?
(Was sind Ihre Vorlieben? Bevorzugen Sie Besichtigungen oder Naturerlebnisse? Welche Orte möchten Sie besuchen? Je mehr Informationen wir von Ihnen erhalten, desto besser können wir auf Ihre Wünsche eingehen.)


Teilnehmeranzahl


Flüge/Budget


Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Myanmar Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email:info@myanmar-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de