Myanmar Discover
Myanmar Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987

Myanmars versteckte Schönheiten, 8 Tage

ab
1.321,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
MYA-LJ-76
Reiseaktivität:
Naturreise, Kulturreise, Land und Leute, Rundreise
Reise ab/bis:
Yangon
Reiseleitung:
englischsprachige Reiseleitung
Teilnehmerzahl:
ab 2 Personen
Reiseangebot buchen
Highlights
  • Padaung Frauen
  • Loikaw
  • Yangon
  • Bootstour zum Inle See
  • Pagodenfeld in Indein

Detaillierter Reiseverlauf

Der Kayah Staat

Der Kayah Staat wird in der Literatur Myanmars auch als Ngwe Taung Pyay, das Land der Silberberge bezeichnet. Er ist der kleinste Staat der sieben Staaten Myanmars. Angrenzend sind die Berge des Shan Staates, die thailändische Provinz Mae Hong Son im Osten und der Kayin/Karen Staat im Süden. Die bergige Landschaft wird durchzogen vom Thanlwin (Salween), dem längsten Fluss Myanmars. Hier gibt es viel Teakholz und andere Edelhölzer wie Eisenholz. 

Loikaw ist die Hauptstadt des Kayah-Staates. Loikaw und Umgebung ist die Heimat des Kayah-Stammes, der unter dem Namen Padaung weltweit bekannt wurde, da die Padaung-Frauen, auch „Giraffenfrauen" genannt, eine einzigartige Kultur pflegen. Sie legen sich von Kindheit an (ab 4 bis 6 Jahren) Messingspiralen um Hals, Handgelenke und Füße. Wenn sie erwachsen sind, tragen sie zwischen 16 bis 22 Ringe um ihren Hals, sowie 12 bis 22 Ringe um die Beine. Früher waren diese Ringspiralen aus purem Gold, heute sind sie allerdings nur noch aus Messing. Durch die vielen Halsringe werden die Schultern nach unten gedrückt, so dass der Eindruck eines überdimensional langen Halses entsteht. Dies gilt als Schönheitsideal und Statussymbol. Die Ringe werden jedoch nicht einzeln angelegt, sondern eine speziell ausgebildete Person formt diese aus einem ganzen Stück zu einer Spirale. Die Kayan Frauen tragen meist große Silber oder Metall Armreife und Kleidung aus dicker Baumwolle, die sie selbst auf ihren Handwebstühlen herstellen. 

Einnahmequellen der Kayah sind die Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Harzverarbeitung, Lackmanufakturen und das Kunsthandwerk. 

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
Routenverlauf Routenverlauf

1. Tag: Ankunft in Yangon

Nach Ihrer Ankunft auf dem Internationalen Flughafen von Yangon werden Sie von Ihrer Reiseleitung abgeholt und zum Hotel gebracht. Nach einer Erfrischungspause beginnt Ihre halbtägige Stadtbesichtigung. Je nach zur Verfügung stehenden Zeit, besuchen Sie das chinesische Viertel, die Sule Pagode, die City Hall, die kolonialen Gebäude der Altstadt, die Botataung Pagode und die Schiffs-Anlegestelle am Yangon Fluss.

Am Spätnachmittag besichtigen Sie die goldglänzende Shwedagon Pagode, mit Tonnen von Gold und Tausenden von Edelsteinen geschmückt. Sie ist das Symbol des Landes und wirkt im warmen Licht bei Sonnenuntergang noch imposanter. Lassen Sie sich von der Erhabenheit und Schönheit der Pagode verzaubern und durch das rege Treiben der Gläubigen beeindrucken. 

Unterkunft: Hotel in Yangon.

Taung Kwe Taung Kwe

2. Tag: Yangon – Heho- Loikaw, (F/-/-)

Morgens fahren Sie zum Flughafen von Yangon, um nach Heho zu fliegen, einem kleinen Ort im Shan-Staat (900 m ü.d.M.), den Sie nach 1 ½ Stunden Flugzeit erreichen. Vom Flughafen fahren Sie mit Fahrer und Führer entlang des Inle-Sees und des Pilu-Flusses nach Loikaw, der Hauptstadt des Kayah Staates. Der Pilu-Fluss durchfließt die Stadt Loikaw und ist ein wichtiger Handelsweg zum Shan Staat. Die landschaftlich schöne Umgebung von Loikaw wird durch szenenreiche Bergketten, Seen und Wasserfälle geprägt. Die Einheimischen pflegen hier die Legende von den mythologischen Wesen Kinnara und Kinnari, die halb Mensch halb Vogel "ewige Treue und Liebe" symbolisieren. Diesem Paar zum Andenken stehen in Loikaw und im Kayah-Staat mehrere Kinnara und Kinnari Monumente. Die freundliche Stadt Loikow zeichnet sich in den Vororten durch große Holzhäuser aus, umgeben von grüner Vegetation. 



Sehenswürdigkeiten in Loikaw: 

Von dem hochverehrten Thiri-Mingalar Taung-kwe Pagodenhügel, der über zwei Karsthügel verteilt liegt, hat man einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Landschaft. Zahlreiche Pilger besuchen den goldglänzenden Stupa. Im Umfeld von Loikaw gibt es noch weitere Pagoden: Shwe Yin Aye Ceti, Kyauk Thangban Ceti, Aung Taw Mu Ceti, Su Taung Pyi Ceti, Pyi Lone Chan Thar Ceti, Auk Kyaik Htee Yoe Ceti, Atek Kyaik Htee Yoe Ceti und Shwe Pyi Aye Ceti. Einer Prophezeiung nach sollen diese neun Pagoden nach der Verbreitung des buddhistischen Glaubens eines Tages zu einer einzigen verschmelzen. 

Kulturmuseum des Kayah Staates: Dieses Völkerkundemuseum wurde 1996 erbaut und vermittelt einen guten Einblick in die Traditionen des Kayah-Staates. Ins Auge stechen die mächtigen Bronzetrommeln für Hochzeiten und Beerdigungen, sowie traditionelle indigene Haushaltsutensilien, Steinperlen, Trachten, Silberwaren, Waffen, Gemälde und Musikinstrumente der verschiedenen Kayah-Stämme.

Unterkunft: Hotel in Loikaw 

Fahrtstrecke: 181 km, Fahrtzeit mit Besichtigungen und Fotostopps unterwegs 4-5 Stunden

Burmesinnen Burmesinnen

3. Tag: Loikaw und Umgebung, (F/-/-)

Morgens besuchen Sie den geschäftigen Thiri-Mingalar-Markt, zu dem sich die Indigenen einfinden. Hier bieten sich zahlreiche Fotomotive an und auch Sie als Ausländer werden gebührend bestaunt. Danach besuchen Sie das Kloster Pohperyone, in dem ca. 500 Mönche studieren; gegen 10.30 Uhr erhalten diesen von der Bevölkerung Essensspenden, die einzige Mahlzeit am Tag. Die in weinroten Roben gekleideten Mönche stehen dabei demutsvoll in Reihen mit ihrer Bettelschale an und nehmen das Essen anschließend im Speisesaal ein.

Danach besichtigen Sie das Dorf Rang Ku hamlet, wo Sie den Kayan-Stamm besuchen. Von den Shan werden die Kayan Padaung genannt, was die Kayan jedoch nicht gerne hören. Hier können Sie Giraffenhalsfrauen bewundern. Lernen Sie zuvor einige Worte in der Kayan Sprache; so kommen Sie mit den freundlichen künstlerisch begabten Menschen besser in Kontakt. Sie können die Frauen beim Weben beobachten. Danach unternehmen Sie eine 1-2 stündige Wanderung zum Dorf Pemsong. Hier werden Sie von den Bewohnern mit verschiedenen Pflanzen am Flussufer vertraut gemacht, die ihnen von Bedeutung sind. Von einem Hügel aus haben Sie einen schönen Panoramablick auf die umliegende Berglandschaft. Auf dem Rückweg, wenn es die Zeit erlaubt, besuchen Sie noch den Ketobo Pfahlplatz, eine heilige Stätte, an der jedes Jahr im April siebentägige Kayah-Festlichkeiten abgehalten werden, bei denen die Kayah ihre Stammes-Geister um Segen bitten. Dabei wird um die Geisterpfähle herum getanzt, Zeremonien abgehalten und viel Reiswein getrunken. Unterkunft: Hotel in Loikaw 

Fahrtstrecke: 31 km, Fahrtzeit mit Besichtigungen, Wanderung und Fotostopps 8 Stunden

Sagar Sagar

4. Tag: Fahrt nach Pekon, nostalgische Bootstour zum Inle See, (F/-/-)

Nach dem Frühstück fahren Sie in ca. einer Stunde nach Pekon, einem kleinen Ort südlich vom Inle-See. Von einem Anlegesteg aus startet Ihre private Bootstour über den Pillu-Fluss zum Inle See. Diese szenenreiche Fahrt, die Sie über Sagar zum Inle-See führt, ist wohl eines der eindrucksvollsten Erlebnisse Ihrer Reise und ein ausgesprochener Geheimtipp. Lassen Sie sich von der Stimmung der alt ehrwürdigen Stupas, den malerischen Shan-Bergen, Einbeinruderern, Bauerngehöften, Büffeln am Nasenring mit einer Bambusangel angebunden, und Kindern in Booten faszinieren. Am späten Nachmittag erreichen Sie in Ihr Hotel am Inle See. Genießen Sie den Sonnenuntergang am See. Unterkunft: Hotel am Inle See 

Bootsstrecke: 40 km, Fahrtzeit mit Besichtigungen, Wanderung und Fotostopps 8 Stunden

Inle See Inle See

5. Tag: Inl-See und Pagodenfeld Indein, (F/-/-)

Morgens unternehmen Sie quer über den Inle-See einen szenenreichen Bootsauflug nach Indein, einem großen Pagodenfeld aus teilweise vergoldeten Stupas, den man über einen Zufluss zum See, vorbei an landwirtschaftlichen Gebieten, Bambuswäldern und Fahrt unter Holzbrücken hindurch Richtung Westen erreicht. In Indein finden Sie einen Tempelkomplex vor, der von Reisenden häufig als Mini-Angkor empfunden wird. Nach einer kurzen Wanderung durch einen Bambuswald auf der westlichen Seeseite, erreichen Sie die Tempelruinen, die wahrscheinlich aus dem 17. Jahrhundert stammen, als Indein der Sitz eines Shan-Fürstens war. Am Nachmittag besuchen Sie das Seidenweberzentrum Impawkhone, einen Silberschmied und eine Cheroot-Zigarrenmanufaktur. 

Unterkunft: Hotel am Inle See.

Bootsstrecke: 30 km, Fahrtzeit mit Besichtigungen, Wanderung und Fotostopps 8 Stunden

Karaweikbarke Karaweikbarke

6. Tag: Inle – Heho – Yangon, (F/-/-)

Morgens unternehmen Sie eine weitere Bootstour auf dem Inle-See und besuchen einen Schwimmenden Markt sowie die Phaung Daw Oo Pagode. Sie zählt zu den heiligsten Stätten des südlichen Shan-Gebietes und beherbergt fünf unförmige Buddhafiguren. Diese haben aufgrund der unzähligen Goldblättchen, die von Pilgern im Laufe der Jahrhunderte auf die Buddhas geklebt wurden, um sie zu ehren, ihre ursprüngliche Form verloren. Jedes Jahr begeben sich vier der fünf Buddhas auf eine prunkvolle Prozession (Karaweikfest) auf einem vergoldeten Karaweikschiff zu den verschiedenen Dörfern des Sees, begleitet von feierlich geschmückten Booten mit Einbeinruderern, Musikanten, Mönchen und festlich gekleideten Frauen.

Danach besuchen Sie das Nga Phe Cahung Kloster, auch bekannt als „Kloster der springenden Katzen" sowie das Dorf der Silberschmiede, die Schwimmenden Gärten und die Einbeinruderer. Anschließend fahren Sie mit dem Auto zum Flughafen von Heho und fliegen nach Yangon zurück. Dort werden Sie zum Hotel gebracht.

Unterkunft: Hotel in Yangon

Shwedagon Shwedagon

7. Tag: Stadttour in Yangon, (F/-/-)

Bei der ganztägigen Stadttour besuchen Sie (je nach Zeit) folgende Punkte: Nationalmuseum, Chauk Htatt Kyi-Pagode mit dem riesigen liegenden Buddha und den Bogyoke Markt (Scott Markt).

Am Abend fahren Sie zum Kandawgyi See (königlicher See) und können dort den Nachbau eines Karaweikschiffes bewundern, das auf dem See als Restaurant ankert. Genießen Sie den Sonnenuntergang am See. 

Unterkunft: Hotel in Yangon.

Kinnari ind Kinnara Kinnari ind Kinnara

8. Tag: Abreise aus Yangon; (F/-/-)

Sollten Sie am ersten Tag in Yangon aus Zeitgründen keine Gelegenheit gehabt haben, die dort erwähnten Besichtigungspunkte zu besuchen, so haben Sie heute Zeit dazu, bevor Sie am Spätnachmittag zum Flughafen gebracht werden.

Ngwe Taung Ngwe Taung

Optionale Route: Reiseverlauf ab Mandalay bis Yangon

Sie können diese Tour auch ab Mandalay starten: 

Reiseverlauf:

  1. Tag: Ankunft in Mandalay, Mahamuni Pagode, Kuthadow Pagode, Shwenandaw Kloster, Mandalay, Hill
  2. Tag: Mandalay- Heho- Loikaw
  3. Tag: Loikaw und Umgebung
  4. Tag: Loikaw- Pekon- Inle See
  5. Tag: Inle See- Indein
  6. Tag: Inle- Heho / Yangon
  7. Tag: Stadttour in Yangon
  8. Abflug aus Yangon

Termine und Preise

Preise in € p.P.

Einzelzimmerzuschlag: € 488,- p.P.


2 Pers. 3 - 4 Pers. 5 - 6 Pers.ab 7 Pers. 
01.10.17 - 30.04.18 € 1.637,-€ 1.464,-€ 1.345,- € 1.321,-

Leistungen

  • englischsprachige wechselnde Reiseleitung für alle Transfers und Besuchspunkte
  • Übernachtung im Doppelzimmer oder Einzelzimmer mit DU/WC
  • tägliches Frühstück
  • Inlandsflüge inklusive Flughafengebühren - wie im Verlauf aufgeführt
  • Alle Transfers und Besichtigungen
  • Ausflüge mit klimatisiertem modernen Fahrzeug mit Fahrer
  • Eintrittsgelder für aufgeführte Sehenswürdigkeiten
  • Bootstouren wie aufgeführt
  • Sicherungsschein


Nicht eingeschlossen

Mittag- und Abendessen, Kamera und Videogebühren, persönliche Ausgaben, Getränke und Trinkgelder, Nicht erwähnte Leistungen


Hinweise
Gepäckbeschränkung von 20 kg pro Person.
Sollte die Bootsfahrt von Pekon zum Inle-See aufgrund des Wasserstandes nicht möglich sein, dann wird Überland gefahren.

Ngwe Taung
Inle See
Einbeindruderer
Karaweikbarke
Routenverlauf
kektobo
Kinnari ind Kinnara
liegender Buddha
Kektobo
Burmesinnen
Panpedaung
Pohperyone Kloster
Sagar
Shwedagon
Shwedagon
Taung Kwe
Reisfeld
Lotusblüte
Kloster

Ihre Hotels

Unterkunft in folgenden oder ähnlichen Hotels. Hoteländerungen vorbehalten: 

Ort Hotel Übernachtungen
YangonRose Garden Hotel3
LoikawHotel Loikaw2
Inle Inle Resort2

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.

Wie stellen Sie sich Ihre Reise/Baustein oder maßgeschneiderte Reise inhaltlich vor?
(Was sind Ihre Vorlieben? Bevorzugen Sie Besichtigungen oder Naturerlebnisse? Welche Orte möchten Sie besuchen? Je mehr Informationen wir von Ihnen erhalten, desto besser können wir auf Ihre Wünsche eingehen.)


Teilnehmeranzahl


Flüge/Budget


Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Myanmar Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email:info@myanmar-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de