Myanmar Discover
Myanmar Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987

Thailand und Myanmar auf dem Landweg, 12 Tage

ab
2.121,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
MYA-LJ-35
Reiseaktivität:
Naturreise, Kulturreise, Rundreise, Länderkombination, Individualreise
Reise ab/bis:
Bangkok/ Yangon
Reiseleitung:
deutschsprachige oder englischsprachige Reiseleitung
Teilnehmerzahl:
ab 2 Personen
Reiseangebot buchen
Highlights
  • Historische Altstadt von Bangkok und Jade Buddha
  • Königsstadt Ayutthaya
  • Königsstadt Sukhothai
  • Überland nach Myanmar
  • Mawlamyine mit Mahamuni Buddha und Teakholzkloster
  • Shampoo-Insel
  • Bootsfahrt auf dem Thanlwin Fluss
  • Weinkelchpagode Kyauk Ka Lat
  • Goldener Felsen und Königsstadt Bago
  • Yangon mit Shwedagon Pagode

Detaillierter Reiseverlauf

Mit unserer faszinierenden Überlandreise bieten wir Ihnen die Möglichkeit Thailand mit Myanmar ohne Flüge "überland" zu verbinden und Ihnen einen sehr guten Einblick in die vom Buddhismus geprägten Länder zu vermitteln. 

Sie entdecken sonnendurchflutete Länder mit südostasiatischen Hochkulturen, die den Theravada-Buddhismus gemeinsam haben; sie sind eine bezaubernde Symbiose von alten Traditionen mit dem Modernen. In Thailand reisen Sie nach dem Besuch von Bangkok und den ehemaligen Königsstädten Ayutthaya - Phitsanulok - Sukhothai über die Grenze nach Myanmar. Hier schlagen die Uhren noch deutlich langsamer.

Auf unserer Streckenführung durch den südlichen Teil des Landes zeigen wir Ihnen das Land in seiner Ursprünglichkeit. Viele Fotostopps, kleinere Wanderungen, Flussfahrten, Besuche von Höhlen, Pagoden, Klöstern und Märkten tragen dazu bei, Einblicke in die Kultur des Landes und den Alltag der Menschen zu bekommen. Sie haben dabei das Privileg, den südlichen touristisch fast unberührten Landesteil mit legendären Sehenswürdigkeiten und beeindruckenden Landschaften im Gebirge, an den Flüssen Thanlwin und Ayeyarwaddy kennenzulernen, die schon den Schriftsteller Rudyard Kipling zu poetischen Gedichten verleiteten.

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
Routenverlauf Routenverlauf

1. Tag: Ankunft in Bangkok

Willkommen in Thailand. Nach Ihrer Ankunft am Bangkoker Flughafen werden Sie von Ihrer Reiseleitung Willkommen geheißen und zu Ihrem Hotel gebracht. Der Rest des Tages dient zum Akklimatisieren. Übernachtung im Hotel.

Bangkok Bangkok

2. Tag: Bangkok mit historischer Altstadt, (F)

Morgens starten Sie mit Ihrer Stadtrundfahrt. Das Herzstück der Metropole bietet sich als Ausgangspunkt einer Entdeckungsreise in die thailändische Vergangenheit und Gegenwart an. Sie besichtigen das von außen schmucklose Wat Trimitr (Tempel des Goldenen Buddha). Der 3,5 m hohe und 5,5 t schwere Goldene Buddha stammt aus Ayutthaya und entging 1767 den plündernden Birmanen, da er mit einer Gipsschicht verkleidet war. Als er in Bangkok 1956 an seinen endgültigen Platz gehoben werden sollte, riss das Stahlseil und pures Gold wurde sichtbar.

Danach besuchen Sie eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum der historischen Altstadt Bangkoks: den Königspalast, der noch heute für Staatsempfänge und königliche Zeremonien genutzt wird. Hier befindet sich auch der Tempel Wat Phra Keo, welcher den hochverehrten Jade-Buddha beherbergt. Danach kommen Sie zu dem königlichen Tempel Wat Pho, der unmittelbar südlich des Königspalastes liegt. Die Tempelanlage ist als Thailands älteste Universität bekannt und beherbergt den großen Liegenden Buddha

Übernachtung in Bangkok.

Bangkok Bangkok

3. Tag: Von Bangkok über die Königsstadt Ayutthaya nach Phitsanulok (384 km), (F)

Am Morgen verlassen Sie Bangkok und fahren auf guter Straße (83 km) nach Ayutthaya, der Hauptstadt des siamesischen Königreichs vom 14. bis 18. Jahrhundert, wo Sie den Historischen Park besuchen.

Ayutthaya war und ist die wichtigste Metropole des südostasiatischen Festlands. Die Ruinen aus dem Jahr 1767 als in dem Siamesisch-Birmanischen Krieg das Königreich zerstört wurde, gehören heute zum UNESCO-Welterbe. Allein die Menge und Größe der Ruinen zeugt von der einstigen Pracht der Stadt. Im Anschluss geht es weiter (301 km) zur Provinzhauptstadt Phitsanulok, wo Sie das Wat Mahathat besuchen, mit einer der prächtigsten und meist verehrtesten Buddha-Statuen des Landes. 

Übernachtung in Phitsanulok.

Mae Sot Goldstatue Mae Sot Goldstatue

4. Tag: Von Phitsanulok über die Königsstadt Sukhothai nach Mae Sot (230 km), (F)

Weiter geht die Fahrt (59 km) nach Sukhothai (übersetzt: großes Wohlbehagen bewirkend), der Hauptstadt der thailändischen Provinz Sukhothai, wo Sie ebenfalls den Historischen Geschichtspark besuchen. Sukothai war vom 13. bis zum frühen 15. Jahrhundert die Hauptstadt des ersten Königreichs der Thai im thailändischen Tiefland. Somit gilt sie als  Wiege der Thai-Kultur.

Nach einer ausführlichen Besichtigung geht es weiter (171 km) durch Reis- und Baumwollfelder und gebirgige, waldreiche Berglandschaft nach Mae Sot, einer thailändisch-burmesisch geprägten Stadt. Nur fünf Kilometer westlich von Mae Sot bildet der Maenam Moei-Fluss die Grenze zu Myanmar.

Übernachtung in Mae Sot.

Flusslandschaft Flusslandschaft

5. Tag: Myanmar Teil: Von Myawaddy nach Mawlamyine/Moulmein (180 km), (F)

Morgens werden Sie zur Grenze gefahren (5 km) und beenden hiermit den Thailand-Teil Ihrer Reise. Dann werden Sie nach Myawaddy gebracht, der Grenzstadt auf der Myanmarseite, wo Sie unsere Myanmar-Reiseleitung nach der Grenzkontrolle erwartet. Per Fahrzeug geht es durch touristisches Neuland von Myawaddy durch den Karen-Staat, der zu dem ehemaligen Pagan-Königreich gehörte via Thingannyinaung nach Mawlamyine. Die Straße mit szenenhaften Landschaften windet sich durch die Dawna- und Kawkareik-Gebirgskette. Unterwegs besuchen Sie die traumhaft schöne Stalaktiten-Tropfsteinhöhle Sadan, die mit 689 m Länge, einem See und einer Vielzahl von Buddha-Statuen ein beliebter Besichtigungspunkt für Einheimische ist. Die Straße führt danach weiter, vorbei an idyllischen Dörfern Richtung Hpa An.

In Katoe Kohnut florierte während der britischen Kolonialzeit das Teakholzgeschäft; noch heute zeugen die gut erhaltenen Klöster und Pagoden von dem Holz-Bonanza. Mawlamyine war die Hauptstadt des britischen Burma von 1827 bis 1852. Es ist eine attraktive, grüne, tropische Stadt, zur einen Seite mit einer Stupa-bedeckten Hügelkette im Hintergrund, zur anderen Seite das Meer. Sie ist die drittgrößte Stadt in Myanmar und die größte Stadt im Mon-Staat (rund 300.000 Einwohner) und liegt ca. 300 km südöstlich von Yangon an der Mündung des 2.980 km langen Thanlwin-Flusses (auch Saluen genannt). Zur Zeit der britischen Herrschaft trug die Stadt den Namen Moulmein. Wenn es die Zeit erlaubt, besuchen Sie noch den View Point, auf einem Hügel mit Panoramablick auf den Fluss Thanlwin - ein besonders schöner Platz für den Sonnenuntergang. 

Übernachtung in Mawlamyine.

Stupa Stupa

6. Tag: Stadtbesichtigung von Mawlamyine (20 km), (F)

Morgens besuchen Sie die Mahamuni Pagode auf der Hügelkette oberhalb der Stadt. Der zentrale Mahamuni-Buddha erinnert an die gleichnamige Statue in Mandalay.

Von der Hügelkette bietet sich ein herrlicher Blick auf viele vergoldete Pagoden, sowie auf die Stadt Mawlamyine mit der Meeresmündung. Die Silhouette der malerischen Karstberge, die sich am Horizont abzeichnen, verleiht der Landschaft einen besonderen Reiz. Danach besuchen Sie auf derselben Hügelkette etwas weiter südlich die Kyaikthanlan Pagode (gesprochen: Tschai-tan-lan), deren goldener Stupa am höchsten über der Stadt thront. Hier wurde der berühmte Schriftsteller Rudyard Kipling zu seiner Ballade "The road to Mandalay" inspiriert. Danach gelangen Sie über einen Treppenaufgang zum Seindon Mibaya Teakholz-Kloster, in dem es verschiedene Antiquitäten zu bewundern gibt. Den Sonnenuntergang genießen Sie von der U Zina Pagode aus. 

Übernachtung in Mawlamyine.

Mawlamyine Mawlamyine

7. Tag: Mawlamyine und Umgebung (40 km), (F)

Morgens besuchen Sie in Mawlamyine den Markt mit vielen tropischen Früchten und bummeln weiter durch die verschiedenen Abteilungen. Danach statten Sie der mitten im Thanlwin-Fluss liegenden Shampoo-Insel einen Besuch ab. Hier befinden sich ein buddhistisches Meditationszentrum, ein Opfer-Brunnen und die silberne Sandshwin-Pagode. In der Nähe der Insel spannt sich die Thanlwin-Brücke, die längste Straßen- und Eisenbahnbrücke des Landes (3 km) über den Fluss. Sie verbindet den Süden des Landes mit Yangon. 

Nachmittags besuchen Sie 20 km südwärts von Mawlamyine den friedvollen Ort Kyaikmayaw, bekannt für den größten Liegenden Buddha der Welt, in dessen Körper, den man durchwandelt, in mehreren Etagen das Leben und die Lehren Buddhas bildlich und in figürlichen Szenen dargestellt sind. Bei Mudon lernen Sie die Handarbeiten der traditionellen Weberdörfer kennen. Im Anschluss besuchen Sie an dem Küstenort Kyaikkami, die auf einer Landzunge liegende Pilgerpagode Ye Le Pagode mit wunderschönem Blick auf das Wasser. 

Übernachtung in Mawlamyine.

Landschaft Landschaft

8. Tag: Von Mawlamyine auf dem Thanlwin-Fluss nach Hpa An (61 km), (F)

Morgens unternehmen Sie auf dem Thanlwin-Fluss eine 1-stündige Bootsfahrt zu der Dhamma Vizaya Pagode und der Fledermaushöhle. Danach erreichen Sie auf einer szenenreichen ca. 4-stündigen Fährbootsfahrt, vorbei an kleinen Dörfern, Reisfeldern und Pagoden, Hpa An, die Hauptstadt des Kayin-Staates. Mächtige bizarr geformte Kalkfelsengruppen, die sich aus den Reisfeldern erheben, bilden eine landschaftliche reizvolle Kulisse. Auf einem 500 m langen Pfad, mit Mangroven bewachsen, erreichen Sie die Bayin Nyi-Höhle mit zahlreichen Buddhastatuen. Hoch aufragende Felsen umgeben die Höhle. Danach besuchen Sie die buddhistische Kaw-Gone Höhle mit über 10.000 kleinen Lehm-Buddhafiguren an den Wänden, und mehreren großen meditierenden Buddhas, die sich in der Kalksteinhöhle verteilen. 

Übernachtung im Hotel in Hpa An.

Weinkelchpagode Weinkelchpagode

9. Tag: Hpa An - Weinkelch Pagode (Kyauk Ka Lat), Fahrt zum Goldenen Felsen (Kyaikhtiyo) (142 km), (F)

Morgens besuchen Sie 10 km außerhalb von Hpa An die goldene Kyauk Kalat Pagode, die auf einem turmartigen Nadelfelsen thront, umgeben von einem See. Diese "Weinkelchpagode" kann bis zur Hälfte durch eine Wendeltreppe bestiegen werden. Der Fels mit seiner malerischen Umgebung ist ein lohnendes Fotomotiv. 

Danach besuchen Sie den in der Nähe liegenden Lumbini Garten am Fuße des Zwekabin Berges. Unter schattenspendenden Bäumen befinden sich tausende von meditierenden sitzenden Buddhas auf Sockeln. Danach erreichen Sie in ca. 2,5 Stunden das Städtchen Kyaikhtiyo und danach das Basislager, um mit einem öffentlichen Pickup-Truck über viele Serpentinen zum Goldenen Felsen (ca. 45 Minuten) zu fahren.

Von oben erwartet Sie ein spektakulärer Ausblick auf die umliegende Landschaft und den Goldenen Felsen. Es ist ein gewaltiger kugelförmiger vergoldeter Findling (ca. 6 m hoch) und darüber thront der 5,5 Meter hohe vergoldete Stupa. Diese außergewöhnliche Position versetzt jeden Besucher ins Staunen, da man den Eindruck bekommt, dass der Monolith jeden Moment abstürzen könnte. Der Legende nach wird er durch ein Haar Buddhas im Gleichgewicht gehalten. Täglich kommen Tausende von Einheimischen zu dieser aufsehenerregenden Pilgerstätte, um Blattgold an den Felsen zu kleben und sich bei Buddha Verdienste zu sammeln.

Besonders erstrahlt der Goldene Felsen beim Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. 

Übernachtung im Hotel in der Nähe.

goldener Fels goldener Fels

10. Tag: Kyaikhtiyo - Königsstadt Bago - Yangon (199 km), (F)

Bei Sonnenaufgang haben Sie nochmals die Gelegenheit, den Goldenen Felsen zu besuchen, um anschließend den Rückweg zur Basisstation anzutreten, um dann nach der Truck-Fahrt in Ihr privates Fahrzeug umzusteigen. 

Unterwegs nach Bago besuchen Sie noch eine Kautschukplantage, um der Gewinnung von Latex zuzusehen und je nach Saison noch eine Cashewplantage

Um den Golf von Mottama herum erreichen Sie die historische Stadt, die im Jahr 573 v. Chr. als Außenposten des Königreichs Mon Thaton gegründet wurde. Bago, damals am Golf von Martaban gelegen, wurde bereits von dem historischen Buddha zu einem besonderen Ort erwählt. Sie besuchen ein Kloster, in dem Sie das Alltagsleben der Mönche wahrnehmen, sowie die hochverehrte vor über 1.000 Jahren erbaute Shwemawdaw Paya Pagode, mit Haarrelikten von Buddha; sie ist mit 114 m die höchste Pagode des Landes und sogar höher als die Shwedagon Pagode in Yangon; Sie besuchen außerdem den Shwethalyaung Buddha, einen riesigen sanftmütig lächelnden liegenden Buddha, der der lebensechteste aller liegenden Buddhas sein soll, sowie den ehemaligen Kanbawza Thadi-Palast, der im 16. Jhdt. der großartigste in ganz S-O-Asien war. 

Nur 4 km von Bago entfernt befinden sich vier 30 m hohe sitzende Buddhas der Kyaik Pun Paya-Pagode, die Rücken an Rücken an einer riesigen Säule lehnen. Danach fahren Sie weiter nach Yangon, das Sie am Spätnachmittag erreichen. 

Übernachtung in Yangon.

Shwedagon Shwedagon

11. Tag: Yangon, Stadtbesichtigung mit Shwedagon Pagode (15 km), (F)

Yangon liegt am Yangon Fluss im fruchtbaren Ayeyarwaddy-Delta, im Süden Myanmars. Nachdem die Briten die Herrschaft über das obere Myanmar übernommen hatten und Mandalays kurze Periode als Hauptstadt des letzten burmesischen Königreiches vorüber war, wurde Yangon 1885 zur Hauptstadt erkoren. Heute heißt die neu geschaffene Hauptstadt Naypyidaw, zentral im Landesinneren gelegen.


Morgens beginnen Sie Ihre Stadtbesichtigungen mit der vergoldeten Sule Pagode, die zentral im Zentrum der Stadt liegt und danach besuchen Sie das National Museum (montags und an Feiertagen geschlossen), um einen Einblick in die Geschichte des Landes zu bekommen. Prächtig ist der kunstvoll geschnitzte acht Meter hohe Sihasana Löwen-Thron, des letzten burmesischen Königs und andere faszinierende Kunstwerke der burmesischen Geschichte. Genießen Sie danach eine Pause auf dem Bagyoke (Scott) Markt, einem wunderschönen, überdachten Markt auf dem man Handwerkskunst aus ganz Myanmar, sowie Edelsteine, Stoffe, Malereien und vieles mehr findet (montags und an Feiertagen geschlossen).

Nachmittags besichtigen Sie die Botataung Pagoda mit den Haar-Reliquien Buddhas sowie die Kyauk-Htat-Gyi-Pagode mit ihrem 70 m langen "Liegenden Buddha". 

Am Spätnachmittag, wenn sich die Tageshitze legt, besuchen Sie die Shwedagon Pagoda, der Höhepunkt jeder Besichtigungstour. Diese Pagode, die sich über der Stadt erhebt und gebaut wurde um acht Haare Buddhas aufzubewahren, ist der heiligste Ort des Landes. Bei Sonnenuntergang, wenn der goldene Stupa die verschiedenen Farben der Abenddämmerung reflektiert, kehren sie zurück zu Ihrem Hotel.

Übernachtung in Yangon.

Karaweikboot Karaweikboot

12. Tag: Abschiednehmen von Yangon, (F)

Heute heißt es Abschied nehmen von einer außergewöhnlichen Reise von der königlichen Vergangenheit Thailands und der königlichen Vergangenheit Myanmars bis in die Gegenwart. Transfer zum Flughafen. Ende einer schönen und erlebnisreichen Reise.

Termine und Preise

Preise in € p.P. im DZ


Superior Hotels

2 Pers. ab 3 Pers.EZ-Zuschlag
01.01.17 - 30.09.17deutschsprachig € 2.705,- € 2.159,- € 603,-
01.01.17 - 30.09.17englischsprachig€ 2.652,-€ 2.121,-€ 603,-


First Class Hotels

2 Pers. ab 3 Pers.EZ-Zuschlag
01.01.17 - 30.09.17englischsprachig€ 2.737,-€ 2.231,-€ 714,-
01.01.17 - 30.09.17deutschsprachig€ 2.816,-€ 2.269,-€ 714,-


Leistungen

  • Durchgehende Deutschsprachige oder alternativ englischsprachige Reiseleitung für das jeweilige Land
  • Unterkunft im DZ mit DU/WC in aufgeführten Hotels oder ähnlichen
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf
  • Transport im klimatisierten modernen Fahrzeug
  • Boot (Mawlamyine) und Fähre
  • Transfers, Ausflüge und Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • Eintritte in Museen, Pagoden, etc. lt. Reiseverlauf
  • Gebühren für Grenzübertritt
  • täglich Trinkwasser für unterwegs (2 Flaschen/Tag p.P.)


Nicht eingeschlossen

Internationale Flüge und Flughafengebühren, Konsulargebühren Myanmar (€ 25 p.P. postalisch bei  Botschaft/Berlin oder USD 50 p.P. als e-Visum), Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht erwähnte Leistungen

Flusslandschaft
Bangkok
Karaweikboot
Stupa
goldener Fels
Landschaft
Mawlamyine
Shwedagon
Weinkelchpagode
Mae Sot Goldstatue

Ihre Hotels

Unterkunft in folgenden oder ähnlichen Hotels. Hoteländerungen vorbehalten

 

OrtHotelÜbernachtungenKategorie
BangkokRembrandt Hotel2****
PhitsanulokAyara Grand Palace Hotel 1***+
TakCentara Mae Sot Hill Resort1***
MawlamyineMawlamyine Strand Hotel3***
Hpa AnHotel Zwekabin1**
KyaikhtoMountain Top Hotel1**+
YangonCentral Hotel Yangon2***

 

 

 

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.

Wie stellen Sie sich Ihre Reise/Baustein oder maßgeschneiderte Reise inhaltlich vor?
(Was sind Ihre Vorlieben? Bevorzugen Sie Besichtigungen oder Naturerlebnisse? Welche Orte möchten Sie besuchen? Je mehr Informationen wir von Ihnen erhalten, desto besser können wir auf Ihre Wünsche eingehen.)


Teilnehmeranzahl


Flüge/Budget


Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Myanmar Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email:info@myanmar-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de