Myanmar Discover
Myanmar Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987

Panorama Myanmar, 16 Tage

ab
2.102,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
MYA-LJ-06
Reiseaktivität:
Naturreise, Kulturreise, Land und Leute
Reise ab/bis:
Deutschland oder Yangon
Reiseleitung:
deutschsprachige Reiseleitung bei Gruppentermin
Teilnehmerzahl:
5-12 Personen
Reiseangebot buchen
Highlights
  • Shwedagon Pagode, Glocke von Mingun
  • Bagan, größtes archäologisches Tempelfeld
  • Einbeinruderer am Inle See
  • Wanderung bei den Bergstämmen
  • Zug- und Bootsfahrten
  • Goldene Tempel und Pagoden
  • Dorfleben und Handwerk
  • Geisterberg Mount Popa
  • Landleben und Mönche bei Monywa

Detaillierter Reiseverlauf

Mit der Myanmar Panorama Reise bieten wir Ihnen eine ausgewogene Mischung von Tempeln, Natur, Wanderungen, Flussfahrten auf dem Ayeyarwaddy, dem gemächlich dahinfließenden Strom Myanmars, sowie herzlichen Kontakt zu der liebenswürdigen Bevölkerung. 

Sie besuchen lokale exotische Märkte, probieren eine Vielzahl von tropischen, zum Teil bei uns noch unbekannten, leckeren Früchten. Außerdem sehen Sie sich kleine Dörfer an, schauen der Landbevölkerung bei der täglichen Arbeit zu und haben Gelegenheit mehr über ihr tägliches Leben zu erfahren. Sie haben die Gelegenheit, Handwerkern über die Schulter zu sehen, die in tausendjähriger Tradition kunstvolle Gegenstände herstellen. Sie lernen unter anderem den Prozess der Zuckergewinnung aus der Toddy-Palme kennen - wer will kann auch selbst einmal auf die Palme klettern. Eine Wanderung in Kalaw erschließt Ihnen die faszinierende bergige Region des Shan-Staates. Eine Zugfahrt und Bootsfahrten zu den Schwimmenden Märkten auf dem Inle-See sowie der Besuch der Buddhisten, der "liebsten Kinder Buddhas" in ihren Klöstern runden Ihr Bild von Myanmar ab, das auch das "Königliche und Goldene Land" genannt wird.

Eine Reise nach Myanmar ist eine Reise für das Leben, ein unauslöschlicher positiver Eindruck. Unsere 14-tägige Reise bietet sich ideal dazu an, danach die Seele an dem Ngapali Strand baumeln zu lassen, einem der feinsten Sandstrände Südostasiens.

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
Reiseverlauf Reiseverlauf

Reiseverlauf

Übersicht: Gruppenreise ab/bis Deutschland 16 Tage

1. Tag: Flug von Deutschland nach Yangon

2. Tag: Ankunft in Yangon - Stadtbesichtigung mit Shwedagon Pagode

3. Tag: Fahrt nach Kyaikthiyo (Besuch des Goldenen Felsens)

4. Tag: Fahrt über Bago nach Yangon

5. Tag: Flug von Yangon nach Heho - Fahrt über Pindaya nach Kalaw

6. Tag: Wanderung in Kalaw und Transfer zum Inle-See

7. Tag: Besichtigung Inle-See

8. Tag: Tempelanlage Indein und Flug nach Mandalay

9. Tag: Königsstädte Amarapura - Inwa - Sagaing

10.Tag: Glocke von Mingun - Fahrt nach Mandalay

11.Tag: Bootsfahrt von Mandalay nach Bagan

12.Tag: Bagan, Klöster, Pagoden und Paläste

13.Tag: Geisterberg Popa - Bagan Besichtigung

14.Tag: Flug nach Yangon - Yangon Sightseeing

15.Tag: Transfer zum Flughafen - Rückflug nach Deutschland

16.Tag: Ankunft in Deutschland

Shwedagon Shwedagon

1. Tag: Ankunft in Yangon, Stadtbesichtigung mit Shwedagon Pagode

Ankunft in Yangon. Auf dem Flughafen werden Sie nach der Gepäckkontrolle am Ausgang von Ihrer Reiseleitung erwartet, die Sie zum Hotel bringt. Im Anschluss (abhängig von der Ankunft Ihres Fluges) besuchen Sie die Botataung Pagode am Hafen des Yangon-Flusses, eine Mischung aus Pagode und Tempel. Im Inneren liegt die Reliquienkammer. Der schmale Gang, welcher zum Allerheiligsten führt, ist über und über mit Glasmosaiken und Goldplättchen verkleidet. Die wertvollsten Reliquien sind doppelt mit Gittern gesichert, was das Betrachten etwas erschwert. Auf dem Tempelgelände ist ein größeres Wasserbecken erwähnenswert, in dem unzählige Schildkröten schwimmen, welche von den Gläubigen in der Hoffnung auf ein langes Leben ausgiebig gefüttert werden.

Anschließend bummeln Sie die Pansodan Straße entlang und bekommen dabei einen Einblick in die Kolonialgeschichte. Interessant sind ebenfalls die Märkte in den Seitenstraßen der Bogyoke Aung San Road mit dem Chinesischen Viertel. Sehen sich z. B. an wie in Familienbetrieben chinesische Nudeln oder Frühlingsrollen hergestellt werden. Sie haben außerdem die Möglichkeit, das Unabhängigkeits-Denkmal im Mahabandoola Park zu besichtigen. Wenn nach dem Stadtrundgang die Zeit ausreicht, gehen Sie zur Wahdan-Anlegestelle am Fluss Yangon, um das geschäftige Treiben und den Gütertransfer zu beobachten. Ein weiterer Besichtigungspunkt ist der liegende Buddha in der Kyaukhtagyi Pagode.

Der Tag endet mit einer Besichtigung der einzigartigen 90 m hohen vergoldeten Shwedagon-Pagode, einer der Höhepunkte einer jeden Myanmar-Reise. Ein wenig außerhalb der eigentlichen Altstadt, auf einem Hügel gelegen, bietet die Silhouette der Pagode bereits von der Ferne einen majestätischen und doch graziösen Anblick. Die Tempelanlage in ihrem goldenen Glanz wirkt wie ein mystischer Traum. Die Schätze der Shwedagon-Pagode sind in der ganzen buddhistischen Welt berühmt. Genießen Sie einen herrlichen Sonnenuntergang, bevor Sie zum Hotel zurückfahren. Übernachtung.

Goldener Felsen Goldener Felsen

2. Tag: Yangon – Kyaikthiyo/ Goldener Felsen, (F)

Am frühen Morgen verlassen Sie Yangon Richtung Bago, der alten Hauptstadt der Mon, die etwa 80 km nordöstlich von Yangon liegt. Auf der Weiterfahrt kommen Sie vorbei an Ölpalmen, Teak-, Cashewnuss- und Gummibaumplantagen nach Kinpun.

Von dort fahren Sie mit einem Pick-Up-Fahrzeug in ca. 40 Minuten über eine serpentinenreiche Straße zum Goldenen Felsen. Wer aktiv sein möchte, kann ein Teilstück nach oben wandern. Oben, auf einer Plattform, direkt am Rande eines mehreren hundert Meter tiefen Abgrundes thront auf einem kopfförmigen riesigen vergoldeten Felsbrocken ein goldener mit  Edelsteinen besetzter Stupa. Er wird "Kyaikhtiyo" oder Goldener Fels genannt und ist sicherlich eine der ungewöhnlichsten Pagoden Myanmars.

Man sagt, dass dieser Felsbrocken nur durch ein Haar von Buddha im Gleichgewicht gehalten wird. Von hier erwarten Sie ein faszinierender Ausblick sowie eine magische Atmosphäre, die kaum zu übertreffen sind.

Außerdem befinden sich dort weitere Sehenswürdigkeiten wie Pagoden und  Nats-Schreine. Genießen sie einen romantischen Sonnenuntergang. Übernachtung im Hotel nur ca. 10 Fuß-Minuten vom goldenen Felsen entfernt.

Yangon Yangon

3. Tag: Kyaikhtiyo – Bago – Yangon, (F)

Genießen Sie vom Hotel oder vom Goldenen Felsen aus vor dem Frühstück den wunderschönen Sonnenaufgang, bevor Sie den Berg verlassen. Unten angekommen werden Sie mit einem Pritschenwagen (LKW mit Pick-Up-Ladefläche und Holzbänken) zum Ausgangspunkt Kinpun zurückgefahren. Von dort geht es im Privatfahrzeuge zurück nach Yangon.

Auf dem Weg besuchen Sie Bago (ehemals Pegu), die für Jahrhunderte hervorragendste Stadt der Region mit einer reichen und komplexen Geschichte, die in erster Linie als die Hauptstadt des Mon-Königreichs bekannt ist. Bis heute findet man dort Überreste dieser Kultur, wie Kloster und Pagoden, einschließlich der Shwemadaw Pagode, der größten Pagode des Landes. Am späten Nachmittag erreichen Sie Yangon. Übernachtung.

4. Tag: Yangon/ Flug nach Heho und Pindaya – Kalaw, (F)

Am Morgen fliegen Sie von Yangon nach Heho und fahren anschließend nach Pindaya. Auf dem Weg dorthin fahren Sie durch landschaftliche Gegenden, wo Bergreis, Kraut, Mais und Kartoffeln angebaut werden. Über eine ca. 1 km lange von ausladenden Banyanbäumen gesäumte Allee kommen Sie in das reizvolle Kleinstädtchens Pindaya. Von dort erreichen Sie die stalaktiten- und stalagmitenreiche Tropfsteinhöhle Pindaya, an einem grünen Berghang gelegen. Hierhin pilgern täglich aus dem ganzen Land zahlreiche Einheimische. Im mystischen Höhleninneren können Sie in mehreren Labyrinthen über 8.000 Buddhas bewundern, die aus unterschiedlichem Material hergestellt und von unterschiedlicher Größe sind. Danach besuchen Sie einen einheimischen Papierschirmhersteller und sehen zu, wie die Schirme aus der Rinde des Maulbeerbaumes in Handarbeit hergestellt werden.

Danach fahren Sie nach Kalaw, einer ehemaligen britischen Bergstation, 1.320 m ü.d.M., an der westlichen Seite des Shan Plateaus gelegen. Kalaw und Umgebung ist die Heimat verschiedener Shan-Bergstämme. In Kalaw finden Sie gut erhaltene koloniale Architektur, einschließlich der Bahnstation, der katholischen Kirche und der Villen im Tudor-Stil mit englischen Rosengärten vor, die einen interessanten Kontrast zu den traditionellen birmanischen Dörfern in der Umgebung darstellen. Weiterhin gibt es interessante buddhistische Monumente wie z.B. Nee Paya, einem goldlackierten Buddha aus Bambus, der trotz seiner Größe von 4 Männern getragen werden kann. Übernachtung.

Inle See Inle See

5. Tag: Wanderung in Kalaw und Transfer zum Inle See, (F/BL)

Morgens unternehmen Sie eine Wanderung, ca. 7 km (ca. 2 Stunden) zu dem Bergdorf Painnebin, dessen Bewohner dem Stamm der Palaung angehören. Unterwegs sehen Sie das einfache Leben der Dorfbewohner sowie Tee, Cheerot, Orangen- und Gemüsegärten. Das Dorf befindet sich 1.500 m ü.d.M. und es herrscht ein erfreulich angenehmes Klima. In Painnebin können Sie die festlichen Palaung Kostüme mit roten Longyis (Wickelröcken), bunten Jacken und lackierten Hüft-Bändern bewundern. Nach dem Besuch des Dorfes essen Sie im lokalen Kloster zu Mittag (Lunch Paket). Dort lernen Sie klösterliche Palaung- Schriften und Regelungen sowie traditionelle Gesetze und kulturelle Traditionen kennen.

Am späten Nachmittag kehren Sie auf derselben Route mit dem Auto zurück (wer fit ist, dem empfehlen wir die 4-stündige Wanderung). Anschließend fahren Sie zum magischen Inle See. Dieser befindet sich 900 m ü.d.M., ist 22 km lang und 11 km breit. Der See ist die Heimat der Inthas, der "Söhne des Sees", einem zur birmanischen Volksgruppe gehörendem Stamm. Diese erfanden eine spezielle Methode des Fischfangs: Mit einem konisch geflochtenen 2-3 m langen Bambuskorb ausgerüstet, rudern Sie hinaus, wobei Sie das Ruder mit einem Bein einklemmen, um beide Hände freizuhaben. Deshalb bekamen sie den Beinamen "Einbeinruderer". Ihre Schwimmenden Gärten bestehen aus vermoderten Wasserhyazinthen, die im Laufe der Jahre einen natürlichen Teppich gebildet haben. Übernachtung.

Einbeinruderer Einbeinruderer

6. Tag: Inle See, (F)

Heute besuchen Sie die Phaung Daw Oo Pagode, das Hauptheiligtum des Inle Sees mit fünf heiligen Buddha-Figuren, die mit Blattgold bedeckt sind. In der Nähe befindet sich das Dorf Inpawkhone, wo Sie in den Häusern und auf Pfählen das traditionelle Seiden-Weben mit dem Handwebstuhl und die Verarbeitung von Lotus-Blüten in schöne Handarbeiten und Stoffe beobachten können.

Nach der Mittagspause besuchen Sie traditionelle Handwerker wie Eisenschmiede, Cheroot-Zigarrendreher und Boots-Hersteller. Anschließend genießen Sie eine Bootsfahrt durch das schwimmende Dorf Kaylar (das auf Stelzen steht). Sie werden die Schwimmenden Gärten aus der Nähe betrachten, in denen Tomaten, Bohnen und verschiedenes Gemüse angebaut werden. Dann besuchen Sie das alte, traditionelle Kloster Ngaphae Chaung. Übernachtung am See.

Indein Indein

7. Tag: Tempelanlage Indein und Flug nach Mandalay, (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Westen über einen Zufluss mit dem Boot. Dabei kommen Sie entlang von Dörfern und badenden Wasserbüffeln, während Sie kleine Staudämme überqueren die gebaut wurden, um den Wasserlauf zu verlangsamen. Sollte die Fahrt mit dem Morgenmarkt von Indein zusammenfallen (der Markt findet in einem 5-Tages Rhythmus in verschiedenen Inle-See-Dörfern statt) können Sie die Einheimischen und die farbenfrohen gekleideten Bergstämme beobachten, die in Indein einkaufen oder dort ihre Waren verkaufen. Indein liegt 8 km vom Inle-See entfernt am Fuß der westlichen Bergkette. Von dort wandern Sie ca. ½ Stunde durch einen Bambushain zu den bezaubernden Pagoden von Indein (17. Jhdt.). Einige Pagoden wurden restauriert, aber die meisten liegen noch immer in einem freistehenden "Indiana Jones" -mäßigen Schauplatz. Nach der Mittagspause fahren Sie weiter mit dem Boot nach Ywama, um die traditionelle Papierherstellung und Silberschmiede bei der Arbeit zu beobachten. Der nächste Besichtigungspunkt ist das Dorf Laeshae. Dort können Sie zusehen wie aus getrockneten Blumen Buddha-Skulpturen hergestellt werden. Am späten Nachmittag werden Sie zum Flughafen von Heho gebracht. Nach einem kurzen Flug erreichen Sie Mandalay, wo Sie übernachten.

U-Bein-Brücke U-Bein-Brücke

8. Tag: Königsstädte Amarapura – Inwa – Sagaing, (F)

Heute fahren Sie zu der antiken königlichen Hauptstadt von Amarapura und besuchen wie die Einheimischen die U-Bein-Brücke, die sich über 1,2 Kilometer über den Taungtaman-See spannt; sie wurde um 1850 erbaut und ist die älteste und längste Teakholz-Brücke der Welt. In der Nachbarschaft der Brücke können Sie die traditionellen Seiden- und Baumwollwebereien ansehen, für die Mandalay bekannt ist.

Nach einer Mittagspause besuchen Sie die kleine Insel Inwa. Sie wurde 1364 gegründet und hat fast 400 Jahre als königliche Hauptstadt gedient. Die Insel ist mit der Fähre zu erreichen, Autos sind auf der Insel allerdings nicht erlaubt. Sie erkunden also in einem Pony-Wagen die Insel. Die Highlights sind der "Schiefe Turm von Ava", das Maha Aung Mye Bonzan-Kloster sowie das im 19. Jh. errichtete Bagaya-Kyaung-Kloster, eines der schönsten traditionellen Holzklöster der Welt, aus gewaltigen Teakholzstämmen errichtet. Anschließend fahren Sie weiter nach Sagaing, der ehemalige Hauptstadt des Shan-Reiches aus dem 14. Jhdt., flussabwärts von Mandalay gelegen. Hier finden Sie viele interessante Stupas, die sich über den Hügel von Sagaing verteilen. Übernachtung.

Pagode Pagode

9. Tag: Glocke von Mingun – Mandalay, (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Anleger von Mandalay, wo Sie auf unserem Privatschiff den Ayerwaddy Fluss zu den Ruinen der Mingun Pagoden hinauffahren. Wäre König Bodawpaya nicht vor der Beendigung seiner Arbeit an der Mingun Pagode gestorben und hätte ein Erdbeben in 1819 nicht das Monument entzwei gespalten, wäre die Mingun Pagode die größte Pagode der Welt.

Anschließend besuchen Sie die Mingun-Glocke, die größte intakte, läutende Glocke der Welt. Am Nachmittag setzen Sie Ihren Besuch in Mandalay fort und besichtigen die mit Blattgold verzierte Mahamuni-Pagode. Im Zentrum der Pagode thront, von gläubigen Buddhisten umringt, der sagenumwobene "Große Weise", der goldbeladene Mahamuni-Buddha. Sein Kopf ist mit wertvollen Juwelen geschmückt und sein Körper ist mit vielen Schichten Blattgolde bedeckt.

Danach besuchen Sie die Künstler im Zentrum von Mandalay (Holzschnitzer, Bronzegießer, Steinmetze, Goldschläger, Schirmmacher etc.). Weiterhin besichtigen Sie die Kuthodaw-Pagode, die mit ihren 729 kleinen Pagoden mit Marmortafeln bestückt das "Größte Buch der Welt" darstellt. Danach lernen Sie das aus Teakholz erbaute Shwendaw Kyaung Kloster kennen, das mit seinen dekorativen Teak Holzschnitzarbeiten und dem vergoldeten Altar ein wunderbares Beispiel burmesischer Handwerkskunst darstellt. Zudem ist es eines der wenigen noch erhaltenen Gebäude des Mandalay Palastkomplexes. Dann fahren Sie zum Mandalay-Berg. Von hier bietet sich zum Abschluss des Tages ein spektakulärer Blick auf die geschichtsträchtige Stadt. Übernachtung.

Bagan Bagan

10. Tag: Mandalay – Bagan, (F)

Morgens werden Sie zur Bootsanalegestelle gebracht, um von dort aus mit dem öffentlichen Boot auf einer Ganztagesfahrt flussabwärts nach Bagan zu fahren. Je nachdem mit welchem Schiff Sie fahren, erreichen Sie gegen 16:00 h die Anlegestelle von Bagan. Bei der gemächlichen Fahrt bekommen Sie einen Einblick in die Lebensweise und die Szenerie entlang des Ayeyarwaddy Flusses. Übernachtung in Bagan.

Ballone Ballone

11. Tag: Bagan, Klöster, Pagoden und Paläste (F)

Heute tauchen Sie ein in das "El Dorado" der Tempel, Pagoden und Traditionen, in das größte buddhistische Ruinenfeld der Welt. Bagan liegt im Trockengürtel Myanmars, einer von Palmyra-Palmen geprägten Landschaft, an der Biegung des Ayeyarwaddy-Flusses. Die ehemalige Königstadt Bagan (11.-13. Jh.) ist für die großartige Architektur ihrer Bauten berühmt.

Zuerst besuchen Sie den malerischen Nyaung U Markt, der einen guten Einblick in das traditionelle Leben gibt und dann die Shwezigon-Pagode bei Nyaung U. Zwischen Nyaung U und Alt-Bagan liegt bei dem Dorf Wetkyi der Gubyaukgyi-Tempel. Eine der herausragendsten Pagoden ist die Ananda Pagode, welche 4 stehende Buddhas beinhaltet.

Die Highlights des Nachmittags sind der Sulamani Tempel, der Dhammayangyi Tempel und der Thatbyinnuyu Tempel. Es besteht außerdem die Möglichkeit, das Thanaka Museum zu besuchen. Dort können Besucher lernen wie Thanaka Paste hergestellt wird. Thanaka Paste wird aus der Baumrinde des Thanaka Baumes gewonnen und wird von Frauen in Myanmar zum einen als Sonnenschutz, zum anderen als Schönheitsprodukt auf das Gesicht aufgetragen. Am Spätnachmittag werden Sie von einem idealen Aussichtspunkt eines Tempels aus den Sonnenuntergang genießen. Übernachtung.

Mt. Popa Mt. Popa

12. Tag: Geisterberg Popa – Bagan Besichtigungen, (F)

Nach dem Frühstück fahren Sie gemächlich (ca. 1 Std.) durch die Landschaft von Bagan zum Blumenberg "Mount Popa", der als Wohnstätte der Nats verehrt wird. Man vermutet, dass er während eines starken Erdbebens 442 v. Chr. entstanden ist. Unterwegs sehen Sie viele Palmyrapalmen, die das Landschaftsbild prägen. Es gibt einen vulkanischen Pfropfen mit einem Tempel auf der Spitze, den Sie auf Wunsch besteigen können (777 Treppenstufen!). Auf dem Weg zu Mount Popa werden Sie einen lokalen Toddy-Palmen-Bauern besuchen und zusehen wie er den Palmensaft einsammelt um daraus ein starkes alkoholisches Grog-Getränk, aber auch Süßigkeiten und Zucker gewinnt.

Anschließend geht es zurück nach Bagan. Dort können Sie einen Lackarbeiten Familienbetrieb besuchen und den Künstlern bei der Herstellung schöner Vasen, Dosen und Tabletts aus Bambus, Baumwolle, Holz und Rosshaar zusehen. Darauf werden in Abständen mehrere Schichten Lack aufgetragen. Die Kunstgegenstände werden zum Teil monatelang getrocknet, geschliffen und poliert. Bagan ist für seine Lackarbeiten mittlerweile weltweit bekannt. Der Lack wird durch Anritzen des burmesischen Lackbaumes (Thitsi) gewonnen. Anschließend fahren Sie in einer Pferde-Kutsche durch die archäologische Tempelanlagen Bagans. Abends können Sie einen weiteren, wunderschönen Sonnenuntergang von einem Tempel aus erleben. Übernachtung.

Karaweikschiff Karaweikschiff

13. Tag: Flug von Bagan nach Yangon und Yangon Sightseeing, (F)

Morgens werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Yangon. Dort statten Sie dem schönen Kandawgyi See einen Besuch ab, auf dem das mystische vergoldete Karaweik-Vogel-Schiff schwimmt.

Am Nachmittag besuchen Sie den berühmten Scott Markt (montags und an Feiertagen geschlossen), den größten Markt der Stadt, der unter anderem auch eine riesige Auswahl an Souvenirs bereithält. Der Marktkomplex ist bekannt für seine Vielfalt an Handarbeiten und anderen Artikeln, welche eine exzellente Voraussetzung für eine Einkaufstour bieten. Am späten Nachmittag können Sie noch durch China Town bummeln, bevor sie zurück zum Hotel gebracht werden. Übernachtung.

14. Tag: Rückflug, (F)

Transfer zum Flughafen und Ende einer schönen erlebnisreichen Reise.
Anschluss Programme mit Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam und Bhutan stehen zur Auswahl.

Oder Sie schließen eine Badeverlängerung an die Reise an.

Termine und Preise

Preise in € p.P. im DZ

Hinweis: Zwischen 20. Dezember und 5. Januar kommen in den meisten Hotels Hochsaisonzuschläge und obligatorische Weihnachts- und Neujahrmenüs in Anrechung. Preise auf Anfrage.

Gruppenreise für 5-12 Pers., 16 Tage (durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung), ab/bis Frankfurt

Standard-Hotels* DoppelzimmerEinzelzimmer Zuschlag 
16.10.17 - 31.10.17 € 3.227,-€ 580,-


ab/bis Yangon, 14 Tage (lokale, englischsprachige Reiseleitung)

 2 Pers. 3-4 Pers. Einzelzimmer Zuschlag
01.05.17 - 30.09.17Standard € 2.305,- € 2.102,- € 527,-
01.05.17 - 30.09.17Superior€ 2.799,- € 2.597,- € 1.029,- 
01.05.17 - 30.09.17First Class€ 3.219,- € 3.003,-€ 1.441,- 
01.10.17 - 30.04.18Standard € 2.381,- € 2.175,- € 603,-
01.10.17 - 30.04.18Superior € 2.952,-€ 2.749,- € 1.181,- 
01.10.17 - 30.04.18First Class€ 3.448,- € 3.232,- € 1.670,-


ab/bis Yangon, 14 Tage (durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung)

 2 Pers. 3-4 Pers. Einzelzimmer Zuschlag 
01.05.17 - 30.09.17Standard€ 2.554,- € 2.232,-€ 494,-
01.05.17 - 30.09.17Superior € 3.018,-€ 2.696,-€ 964,-
01.05.17 - 30.09.17First Class€ 3.411,- € 3.077,- € 1.351,- 
01.10.17 - 30.04.18Standard€ 2.625,-€ 2.304,- € 565,-
01.10.17 - 30.04.18Superior € 3.161,-€ 2.839,-€ 1.107,- 
01.10.17 - 30.04.18First Class€ 3.625,- € 3.292,- € 1.565,- 


Leistungen

  • internationale Flüge bei Gruppentermin
  • je nach Preiswahl:
  • durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung, ab/bis Yangon
  • oder
  • englischsprachige wechselnde Reiseleitung
  • Unterkunft im DZ mit DU/WC wie angegeben oder ähnlich
  • Mahlzeiten lt. Verlauf
  • Transfers, Ausflüge und Besichtigungen lt. Verlauf
  • Inlandsflüge: Yangon/Heho/Mandalay; Bagan/Yangon
  • Eintritte lt. Verlauf
  • Sicherungsschein


Nicht eingeschlossen
Internationale Flüge, Konsulargebühren Myanmar (€ 40 p.P. postalisch bei Botschaft/Berlin oder USD 50 p.P. als elektronisches E-Visum), Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht erwähnte Leistungen

Hinweis

* Auch bei Gruppenterminen Unterbringung in höherwertigeren Hotels (Superior- oder First-Class Kategorie) gegen Aufpreis möglich.

Ballone
Einbeinruderer
Heho
Indein
Inle See
Karaweikschiff
Mt. Popa
Buddha
Yangon
Novizen
Bagan
Pagode
Shwedagon
U-Bein-Brücke

Ihre Hotels

Unterkunft in folgenden oder ähnlichen Hotels (Hoteländerungen vorbehalten): 

Standard Hotels 

Ort Hotel Übernachtungen 
Yangon Central Hotel (Deluxe) 3
Kyaikhtiyo Mountain Top Hotel (Standard) 1
KalawDream Villa (Superior) 1
Nyaung Shwe Golden Empress Hotel (Superior) 2
Mandalay Kyi Tin Hotel (Superior) 3
Bagan Kumudara Hotel (Superior) 3

Superior Hotels 

Ort Hotel Übernachtungen 
Yangon Summit Park View (Superior) 3
Kyaikhtiyo Mountain Top Hotel (Deluxe) 1
Kalaw Hill Top Villa (Superior) 1
Inle Inle Resort (Garden Cottage) 2
MandalayMandalay City Hotel (Superior) 3
Bagan Bagan Thande Hotel ( Delxue Garden View) 

First Class Hotels 

OrtHotelÜbernachtungen 
Yangon Kandawgyi Palace Hotel (Deluxe) 3
Kyaikhtiyo Mountain Top Hotel (Deluxe) 1
Kalaw Amara Resort ( Deluxe) 1
Inle View Point Eco Lodge (cottage suite) 2
MandalayMandalay Hill Resort (Superior) 3
Bagan Myanmar Treasure Resort (Superior) 3

 

 

 

Individuelle Beratung

Unverbindliche Anfrage

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten oder zu Reisezielen? Oder wünschen Sie Unterstützung bei Ihrer individuellen Reiseplanung? Gerne beraten wir Sie oder arbeiten Ihnen ein persönliches Angebot aus.

Ihre Kontaktdaten
Wie können wir Ihnen helfen?
Allgemeine Nachricht oder Frage

Senden Sie uns gerne eine Nachricht oder Anfrage und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Bitte um Rückruf

Gerne beraten wir Sie auch persönlich am Telefon.

Reiseanfrage

Haben Sie bereits genaue Vorstellungen von Ihrer Reise? Dann teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. So können wir Ihnen die bestmögliche maßgeschneiderte Reise anbieten.

Ihre Angaben können jederzeit noch geändert werden. Gerne passen wir Ihre Reise individuell für Sie an.

Wie stellen Sie sich Ihre Reise/Baustein oder maßgeschneiderte Reise inhaltlich vor?
(Was sind Ihre Vorlieben? Bevorzugen Sie Besichtigungen oder Naturerlebnisse? Welche Orte möchten Sie besuchen? Je mehr Informationen wir von Ihnen erhalten, desto besser können wir auf Ihre Wünsche eingehen.)


Teilnehmeranzahl


Flüge/Budget


Zimmeranzahl


Sonstige Angaben

Kontaktieren Sie uns

Myanmar Discover
(ein Produkt von Sommer Fernreisen GmbH)

Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster

Mo-Fr von 9-17 Uhr

Telefon: 08533 919161
Fax: 08533 919162
Email:info@myanmar-discover.de
oder sommer.fern@t-online.de